Haben Sie noch Fragen? +49 221 6778932-0 oder sales@flexypage.de

Produkte

flexyPage ist ein universales Displaysystem für Aufzüge und Digital Signage. Verschiedene Bauformen und Größen ermöglichen den Einsatz in vielen Anwendungen, die webbasierte Software ist Modular und mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Sie bei der Realisierung Ihrer ganz individuellen Anwendung.

flexyPage Displays für Aufzüge

Hardware

Für die unterschiedlichen Anwendungsfälle bieten wir Displays in verschiedenen Bauformen, Ausstattungen und Größen an. 

Zu den verschiedenen Bauformen

flexyPage Software für Aufzüge

Software

Software für die Verwaltung und Konfiguration der Displays sowie das Content-Management-System flexyPage Campaign.

Mehr erfahren über die webbasierte flexyPage Software

 

Screendesigns für Aufzüge

Dienstleistungen

Sie benötigen Hilfe, ein eigenes Widget für Ihre Anwendung oder ein individuelles Design? 

Zu unseren Dienstleistungen

 

Neue Möglichkeiten der Informationsanzeige für Aufzüge

Der technologische Fortschritt bei der Entwicklung von TFT-Displays hat in vielen Bereichen neue Produkte hervor gebracht. So wurden Fernsehröhren und PC-Monitore in wenigen Jahren vollständig durch Flachbildschirme ersetzt und normale Mobiltelefone von Smartphones verdrängt. Möglich wurde dies durch die vielen Vorteile, die moderne TFT-Displays bieten. Sie sind leicht, flach und energiesparend, bieten immer höhere Auflösungen und eine lange Lebensdauer und dazu ein sehr gutes Bild durch besonders weite Blickwinkel, Helligkeit und Kontrast. Heute gehören Smartphones und Tablet-PCs zum Alltag und die Nutzer erwarten auch von anderen modernen Geräten ein ähnliches User-Interface und eine interaktive, ansprechende Gestaltung aller Informationen. Durch den Einsatz dieser modernen Technologie in Anzeigesystemen für Aufzüge eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten.

Individuelle Konfigurationsmöglichkeiten

Durch die umfangreichen Gestaltungs- und Anpassungsmöglichkeiten, die moderne TFT-Displays bieten, kann das Layout optimal auf den Stil des Gebäudes und die Bedürfnisse der Mieter abgestimmt werden. Dafür stellen die Multimedia Displays einen webbasierten Editor zur Verfügung, der die intuitive Konfiguration per Drag and Drop mit jedem aktuellen Webbrowser ermöglicht. Die Installation einer speziellen Software ist somit nicht mehr nötig. Die Funktionen des Multimedia Aufzugdisplays werden durch Widgets, also kleine Anwendungen, bereit gestellt, die sich flexibel auf dem Bildschirm platzieren lassen und frei in Größe und Farbe an das Layout des Displays angepasst werden können. Somit lassen sich mit den modernen Displays für Aufzüge alle möglichen Anwendungsfälle abdecken.

Flexible Hardware-Lösungen

flexyPage Aufzugdisplays bieten dank des Einsatzes von modernen industrieller Mobilprozessoren eine sehr hohe Leistungsfähigkeit bei einem geringen Energiebedarf. Dies ermöglicht eine passive Kühlung und dadurch sehr kompakte Bauformen der Displays. Um möglichst viele Anforderungen der unterschiedlichsten Anwendungen erfüllen zu können, bieten wir die flexyPage Multimedia-Displays für Aufzüge in verschiedenen Bauformen und Designs an.

Die flexyPage Aufzugsdisplays sind dank kleiner integrierter Anwendungen - so genannten Widgets - 'intelligente' Displays. Das heißt, sie können selbst Informationen auswerten und die Ausgaben auf dem Display aktiv gestalten. Dafür sind Informationen über die Umgebung oder die Prozesse der jeweiligen Anwendung nötig. Diese Informationen erhalten die flexyPage Multimedia-Displays sowohl über interne, als auch über extern anschließbare Sensoren.

 

Interne Sensoren

Das System flexyPage Core ist bereits mit mehreren Sensoren ausgestattet, die viele intelligente Funktionen ermöglichen.

In den modernen flexyPage Displays befindet sich eine gepufferte Echtzeituhr. Über diese bleibt die eingestellte Uhrzeit auch bei einem Stromausfall bzw. kurzzeitigem Ausschalten des Displays erhalten. Mit dem Signal der internen Uhr lassen sich eine Vielzahl von zeitgesteuerten Funktionen realisieren.

Der interne Temperatursensor wird zur Kalibrierung der Echtzeituhr und des Beschleunigungssensors verwendet, um die Genauigkeit dieser Sensoren zu erhöhen. Die gemessene Temperatur kann jedoch auch auf den Displays ausgegeben oder aus der Ferne abgefragt werden. Auch die Steuerung von Events, das Ausgeben von bestimmten Meldungen oder das Schalten eines Ausgangs beim Erreichen eines eingestellten Grenzwertes sind damit möglich.

Auf dem Board wurde ein Beschleunigungssensor integriert. Dieser ermöglicht das Erkennen der Einbaurichtung des Displays (horizontal, vertikal).

Die Displays können mit verschieden Touchsensoren ausgestattet werden. Meist kommen kapazitive Touchsensoren zum Einsatz. So ausgestattet ist es dem Nutzer je nach Anwendung möglich, Kommandos, wie z. B. Rufe in Aufzügen und PIN-Codes einzugeben oder durch Menüs einer Anwendung zu navigieren.

 

Externe Sensoren

Die Funktion der modernen Multimedia Displays kann durch den Einsatz externer Sensoren stark erweitert werden. Dafür sind die Displays u.a. mit einer CANopen Schnittstelle ausgestattet, über die viele frei am Markt erhältliche Sensoren genutzt werden können. Meist ist für die Nutzung externer Sensoren ein spezielles Widget nötig, das die Funktionen des Sensors in Ihrer Anwendung ermöglicht.

Verlangt Ihre Anwendung die Auswertung vieler diskreter Signale, können mit Hilfe externer Ein-/Ausgangsmodule die benötigten Klemmen bereit gestellt werden. Die Anbindung dieser Module erfolgt über die CAN-Schnittstelle, die das CANopen-Protokoll unterstützt.

Speziell für den Einsatz in Aufzügen ist die Anbindung von Positionssensoren gedacht. Steht dem Aufzugsdisplay über die CANopen-Schnittstelle ein Positionssensor zur Verfügung, kann darüber direkt die aktuelle Positon der Kabine, der Etagenstand sowie die aktuelle Geschwindigkeit ausgegeben werden.

Sensoren, die die Nennlast in einem Aufzug ermitteln und diese über die CAN-Schnittstelle bereitstellen, können für die Ausgabe der Signale Volllast bzw. Überlast, für die Missbrauchserkennung und je nach Genauigkeit des Sensors auch die 'Ermittlung' der Anzahl an Personen in der Kabine verwendet werden.

Zur Erweiterung mit Sensoren, zur Vernetzung der Displays untereinander und zur Anbindung an das Internet ist das flexyPage Display mit den wichtigsten Schnittstellen ausgestattet, die auch Anforderungen aus dem industriellen Umfeld gerecht werden.

 

CANopen

Für die Anbindung an den Feldbus des Aufzugs, den Anschluss externer Ein-/Ausgangsmodule und Sensoren sowie für die Vernetzung der Displays steht eine galvanisch isolierte CAN-High-Speed Schnittstelle bereit. Die flexyPage Displays unterstützen vollständig den offenen Standard CANopen-Lift.

LAN

Alle flexyPage Displays sind mit einem LAN-Anschluss ausgestattet. Über diesen erfolgt die Konfiguration der Displays, die Anbindung an das Internet und an die Gebäudeautomation. Die Displays verfügen über zwei 10/100 Mbit LAN-Anschlüsse, welche über einen internen Switch gekoppelt sind. Auf diese Weise lassen sich sehr leicht viele Displays miteinander als Kette vernetzen, ohne dass dazu weitere aktive externe Netzwerkkomponenten (Switch/Hub) notwendig sind. Dies spart enorme Kosten in der Planung und Realisierung von vernetzten Anzeigesystemen.  

Ein- und Ausgänge

Alle flexyPage Displays stellen vier Signalklemmen bereit, die frei konfigurierbar sind und als Eingang, Ausgang oder Ruf verwendet werden können. Die kurzschlussfesten Ausgänge sind für 24 VDC mit positiver Logik ausgelegt. Werden in Ihrer Anwendung zusätzliche Signale oder die Ansteuerung in negativer Logik benötigt, so stehen dafür externe Module bereit.

Sound

Für die Ausgabe von Sprachansagen, den Etagengong, von Hintergrundmusik oder den Ton von Videos steht eine Stereo-Line-Out Schnittstelle bereit. Handelsübliche Aktivlautsprecher lassen sich einfach über die standardisierte 3,5 mm Klinkensteckerbuchse anschließen.

USB

Eine USB 2.0-Host-Buchse steht ebenfalls bereit. Mit einem USB-Stick lassen sich hierüber Updates oder Videos einspielen sowie Parametersets laden oder sichern.

HDMI

Für die Ansteuerung externer Monitore und TVs steht die flexyPage Technologie in der Boxed-Variante zur Verfügung. Hier stehen die Videosignale an einer HDMI-Schnittstelle bereit, die eine Displayauflösung bis Full HD (1920x1080 Pixel) unterstützt.