Haben Sie noch Fragen? +49 221 6778932-0 oder sales@flexypage.de

Etagendisplays

In den Etagen können die flexyPage Displays Lift-Informationen z.B. Weiterfahrt und unbegrenzt viele Sondertexte darstellen. Die Touch-Displays der DM-Line können auch die Funktion der Etagenruftaster übernehmen oder als Eingabedisplay für Zielrufsysteme verwendet werden. Neben den Aufzügen werden die Displays häufig für die Darstellung von Mieterverzeichnissen oder für die Darstellung von gebäudespezifischer Werbung verwendet, die regelmäßig aktualisiert werden müssen. Für die Aufputzmontage über den Türen stehen entsprechende Aufputzgehäuse zur Verfügung.

Sonderfälle in den Etagen

Die flexyPage Displays werden häufig für die Darstellung speziellen Signalen in Sonderfällen eingesetzt, z.B. die automatische Darstellung von Evakuierungsplänen im Brandfall, Video-Streams und Aufzugsdaten bei Störungen mit eingeschlossenen Personen, Informationen zur bevorstehenden oder laufenden Wartung.

Erfahren Sie mehr über flexyPage's Anwendungsfälle >

 

Sonderfälle

Auch Sonderfälle können mit den flexyPage Displays angezeigt werden. Hier sehen Sie eine Übersicht dieser:

Trotz regelmäßiger Wartung kann ein Aufzug auch einmal eine technische Störung haben. Ursachen können der Ausfall eines Bauteils oder auch Vandalismus sein. Herkömmliche Displays zeigen in einem solchen Fall nur die Information 'Aufzug außer Betrieb' an.

Die flexyPage Displays können mehr. Sind sie an den Feldbus des Aufzugs angebunden oder mit einem Positionssensor und einem Lastmesssensor ausgestattet, können sie im Außenbereich darstellen, dass eine Störung vorliegt, wo sich der Aufzug befindet und ob Personen eingeschlossen sind (siehe unten).

Um die Funktion und Sicherheit gewährleisten zu können, muss ein Aufzug regelmäßig gewartet werden. Dazu wird der Aufzug durch den Techniker in den Wartungsmodus versetzt bzw. bei älteren Aufzügen wird die Außensteuerung (alle Etagenrufe) abgeschaltet. Der Aufzug kann dann nicht mehr durch die Bewohner des Gebäudes genutzt werden.

Durch die Anbindung an den Aufzug erkennen die flexyPage Displays die Wartungssituation und können dies dem Benutzer direkt mitteilen - Aufzug in Wartung.

Jeder kennt das Schild 'Aufzug im Brandfall nicht benutzen'. Dieses informiert den Nutzer jedoch nicht, ob die Brandfallsituation besteht und wie er sich dann verhalten soll. Veraltete Displays aus dem Bereich Digital Signage, die über keine Anbindung an den Aufzug oder das Gebäudemanagent verfügen, zeigen auch in einer Brandfallsituation weiterhin die programmierte Werbung an.

Die flexyPage Displays kennen den Zustand des Aufzugs und können in Abhängigkeit von einem Brandfallsignal das Layout ändern und den Benutzer nicht nur über das Brandfallereignis informieren, sondern es können auch gleichzeitig  auf dem Display Hinweise zum Verlassen des Gebäudes oder ein Fluchtwegplan dargestellt werden. Die Sprachansage kann diese Darstellungen akustisch unterstützen.

Auch im normalen Betrieb gibt es Situationen, in denen ein Aufzug den Nutzern nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Dies kann zum Beispiel eine Prioritätsfahrt oder ein Bettentransport in einem Krankenhaus sein. Wird der wartende Nutzer nicht über diese Sondersituation informiert, entsteht für ihn der Eindruck, dass der Aufzug 'einfach' an ihm vorbei fährt, ohne seinen Ruf zu berücksichtigen. Er schließt daraus, dass der Aufzug schlecht funktioniert oder defekt sein muss und ist frustriert.

Die flexyPage Displays können eine Vielzahl von Sondertexten ausgeben. Viele sind bereits vordefiniert und weitere können frei selbst definiert werden. Dadurch kommt der Nutzer zwar nicht schneller zu seinem Ziel, aber er kann erkennen, warum der Aufzug nicht in seiner Etage hält. Dies reduziert Frust und Vandalismus.

Es gibt viele Möglichkeiten, die dazu führen können, dass ein Aufzug in dem sich Personen befinden zwischen zwei Etagen stehen bleibt. Dies können zum Beispiel der Ausfall eines Bauteil, das Auslösen eines Sicherheitsbauteils oder ein Spannungsausfall sein (sehr selten). In einem Aufzug eingeschlossen zu sein, ist nicht gefährlich, aber für viele sehr unangenehm. Daher sollte eine Befreiung möglichst schnell erfolgen.

In allen modernen Aufzügen ist eine Notrufeinrichtung installiert, über die man in 24/365 eine Notrufzentrale erreicht, die sofort eine Befreiung einleitet. Unabhängig davon, ob die Befreiung durch einen externen Service oder einen Aufzugwärter bzw. Techniker aus dem Gebäude durchgeführt wird, ist es für alle hilfreich zu wissen, wo sich die eingeschlossenen Personen befinden.

Die flexyPage Displays bieten die Möglichkeit, die Position und das Gewicht in der Kabine im Falle einer Störung anzuzeigen. Voraussetzung dafür ist, dass die Sensordaten eines Positionssensors und eines Lastmesssensors bereitstehen.

Verfügen die Displays über eine Internetverbindung kann diese Information auch online zur Verfügung gestellt werden.